Namaste

 

Liebe Freunde,

 

wir wünschen Euch ein gutes Jahr, Zufriedenheit, Gesundheit und viel Freude!

 

 

  
 
 

Chabilal

Wir haben dieses Jahr in Nepal kaum begonnen, da bekamen wir einen Hilferuf aus Pokhara. Unser Freund Alexander Schmidt, der mit seinem Verein Freundeskreis Nepalhilfe e.V. ein Kinderdorf in Pokhara aufgebaut hat, sucht Hilfe in Nepal für einen Jungen, der schwer behindert ist und besondere Fürsorge benötigt.

 

Chabilal heißt der Junge, er ist schon 12 Jahre alt, was man bei den Fotos nicht vermuten würde. Blind geboren und mit zwei Daumen an der rechten Hand, schämte sich seine Mutter und versteckte ihn in einem Verschlag von den Blicken der Dorfbewohner. Sein Vater ist Alkoholiker und ist mit der jüngeren Schwester der Mutter verheiratet.

Sprechen hat er nie gelernt. Das Laufen wurde ihm erst jetzt in Pokhara beigebracht.

 

Unsere Heimleiterin Savithri erfuhr von dem Schicksal des Jungen und stimmte sofort zu, Chabilal in Kathmandu im Kinderheim aufzunehmen!

 

So wird Anfang März mit Hilfe von Alexander der kleine Junge nach Kathmandu gebracht.

Wir freuen uns sehr auf Chabilal!

  


 
 

4. Himalayatag am 14. Februar 2016

In nur einem Monat findet unser 4. Himalayatag statt!

 

Ab 11:00 beginnt das Rahmenprogramm mit:

"FairCafé Kailash" Nepalesisches Essen, Kuchen, fairgehandelter Kaffee und Tee im Forum Westbau

"Himalayamarkt" Bücherstände der Referenten und nepalesisches Kunsthandwerk aus fairem Handel

"Aktionsraum" mit Mandalamalen, Gebetsfahnen gestalten und Hennatattos

"Fotoausstellung Nepal" Dokumentation über unsere Arbeit im Ganesh Disable New Life Center und in unserer Erdbebenhilfe "5 Villages - 5 Needs"


 

Die Vorträge:

14:00 "20 Jahre Abenteuer - extrem"

Axel Brümmer und Peter Glöckner

Multivisionsshow Roter Saal

Nach ihrer fünfjährigen Weltumradlung sind die Abenteurer selten länger als drei Monate pro Jahr in Deutschland.

 

In diesem Vortrag erzählen sie von bisher unveröffentlichen Erlebnissen und Abenteuern. Egal ob mit dem Rad im wegen Bürgerkrieg geschlossenen Nordosten Indiens, auf einem Traditionssegler quer über den Atlantik, im klapprigen Faltboot auf einem bisher unbefahrenen Amazonasnebenfluss oder beim weltweiten Klettern - Grenzerfahrungen erleben sie überall. Auf den Spuren berühmter Entdecker reisten sie in Afrikas Westen zu einheimischen Königen und Voodoozauberern, gingen im Indischen Ozeam tauchen und durchquerten sämtliche Wüsten mit dem Fahrrad. Sie erlebten im Goldrausch in Amazonien und wilde Andenpisten in eisiger Höhe. Sie lassen sich durch Tempelruinen in Kambodscha genauso faszinieren, wie vom undurchdringlichen Dschungel Borneos oder der gemütlichen Mate-Teerunde mit argentinischen Gauchos. Sie erlebten arabische Wüsten ebenso hautnah, wie gefährliche Schusswechsel in Südamerika oder einen dramatischen Schiffsuntergang mitten im Ozean.

Im Amazonasbecken fühlen sie sich mittlerweile heimisch, wo sie alleine schon mehr als fünf Jahre paddelnd auf über zwanig Flüssen verbrachten.

 

 

 

 

 

17:00 NEPAL  Acht - Der Weg hat ein Ziel

Dieter Glogowski

Multivisionsshow Roter Saal

Fünf Jahre fotografierte der Himalaya-Spezialist, Fotograf und Filmemacher an seinem neuen visionären Himalayaprojekt: Acht tibetische Glückssymbole, in Form von Kupferplatten und gesegnet vom Abt Chökyi Nyima Rinpoche, werden an den Basislagern von Nepals Achttausendern in eisigen Höhen hinterlegt.

 

Dazu durchreiste Dieter mit acht ausgewählten Protagonisten die nepalesische Bergwelt. So umrundete er mit dem Sadhu Shiva Das den Dhaulagiri, reiste zum Annapurna mit zwei Gurung-Schamanen, erkundete den Manaslu mit dem alten Mönch Kesang.

Überschattet vom Tod von 16 Sherpas am Karfreitag 2014 dokumentierte Dieter Glogowski als Zeitzeuge die Hinterlegung der Platten am Everest, Cho Oyu und Lhotse durch seine Sherpafreunde Lama Nawang Sherpa, Tensing Sherpa und Sherpani Ningma.

Mit seinem langjährigen Freund Shiva Shresta, den Sadhu Gopal Giri und zwei Trägern erreichte Dieter Glogowski im Oktober 2014 den fern abgelegenen 8.000er Kanchenjunga an der Grenze zu Sikkim.

 

"NEPAL - ACHT, der Weg hat ein Ziel" ist Dieter Glogowskis Essenz und eigener Weg aus dreißig Jahren Lebensbetrachtungen im Himalaya, geschmückt mit grandiosen Bildern und unterlegt mit nachhaltigen Gedanken großer spiritueller Meister.

 

Karten je Vortrag:

Vorverkauf € 12,00/€ 6,00

Tageskasse € 14,00/ € 8,00

Kombiticket für beide Vorträge im Vorverkauf € 22,00/ € 10,00

 

 

Vorverkauf

Mayersche Buchhandlung (Kassen 1. OG), Westenhellweg, 44137 Dortmund

Mayersche Buchhandlung, Harkortstr., 44225 Dortmund

Treffpunkt Bio, Mergelteichstr. 47, 44225 Dortmund

 

online unter:

http://www.eventim.de/tickets.html?fun=erdetail&affiliate=ddt&doc=erdetaila&erid=1475138&xtor=AL-6071-

oder schriftliche Anfragen unter: info@ganesh-online.com

Tel: 0231-163754 oder 0157-51951229

  











 
 

Workshops am Himalayatag

Alle Workshops sind für Anfänger geeignet und geben den Teilnehmern die Möglichkeit, eine Idee der jeweiligen Kunstrichtung zu bekommen!

 

Es sind noch einige Plätze in allen drei Workshops frei, wir freuen uns über Eure Anmeldung!

 

Workshops von 11:00-13:00

"Yoga" mit Katharina Mackiol-Deleré

"Einführung in Tai Chi und Qigong" mit Christoph Geisen

"Gestalten mit handgeschöpftem Papier" mit Katja Dalberg

 

Die Teilnahmegebühr beträgt jeweils 20,00 pro Teilnehmer.

 

Bitte die Gebühr auf folgendes Konto überweisen, dann seid Ihr verbindlich angemeldet

D. Grosspietsch-Rindle

IBAN: DE49 4405 0199 0091 0303 49

Sparkasse Dortmund

Verwendungszweck: Name Teilnehmer, Name Workshop 

 

 

 

  


 
 

Namaste

Wir freuen uns über Euren Besuch auf dem Himalayatag!

 

Dori und das Ganesh Team