Namaste!

Alltag

Inzwischen kehrt Alltag im Krisengebiet ein. Für uns immer noch unvorstellbar, dass man sich daran gewöhnen kann, in Notunterkünften zu leben, keinen direkten Zugang zu Trinkwasser zu haben und mit den begrenzten Möglichkeiten das zerstörte Zuhause wieder aufzubauen.

Mit ihrer würdevollen Gelassenheit und der Akzeptanz der Situation schaffen es die Nepalesen, drei Monate nach der Katastrophe eine Art Alltag zu leben.

Vor zwei Wochen hat unser Team das letzte Healthcamp in Kopan organisiert. Es fehlen Medikamente, um weitere Gesundheitscamps durchzuführen.

Die Regierung hält weiterhin an ihrem Beschluss von Ende Juni fest, keine Lockerung der Zollbestimmungen durchzuführen. 

Nur mit erheblichen Zöllen zwischen 40 und 200 Prozent je nach Ware, können seitdem Medikamente oder Zubehör nach Nepal eingeführt werden.

Dies ist tragisch für die Bevölkerung, die weiterhin auf die medizinische Hilfe durch Healthcamps angewiesen ist und enttäuschend für unser nepalesisches Team, das sieht, wie sehr die Hilfe gerade in den Dörfern benötigt wird.

  


 
 

Toresh

Dankt Euch für Eure spontanen großen und kleinen Spenden für Toresh!

Wir haben uns sehr gefreut, dass Ihr uns in dem Vorhaben helft, Toresh und seine Familie bei der Behandlung seiner Krankheit finanziell zu unterstützen!

Jörg und Heidi Schelle aus Bad Zwischenahn haben sofort anlässlich ihres Geburtstagsmonats, den August zum "Toresh-Monat" erklärt und werden nun jedesmal im August die notwendigen 250 Euro spenden!

Danyaabaad!

 

 

 

  
 
 

5 Villages 5 Needs

5 Dörfer – 5 Bedürfnisse

Unter diesem Motto arbeiten wir seit dem Erdbeben in Nepal.

Konkret unterstützen wir 5 Dörfer mit den Bedürfnissen Trinkwasser, Nahrung, Unterkunft, Medizinische Ambulanz und die Versorgung von Kindern mit Behinderungen.

Jedes Dorf mit seinen individuellen Bedürfnissen.

Nach dem intensiven Einsatz unseres Team der letzten Monate möchten wir nun uns auf unsere eigentliche Arbeit in Nepal konzentrieren, die Hilfe für schwerst mehrfach behinderte Kinder.

  
 
 

Ganesh Disable New Life Center

Nach dem ersten Beben hatte unsere Freundin und Heimleiterin Savithri beschlossen, kurzfristig die Kinder in die Näher ihres Zuhauses zu bringen. Zum Glück hatte ihre Nachbarin eine leerstehende Wohnung im Erdgeschoss, so dass die Kinder und Hausmütter schnell und sicher umziehen konnten.

Noch während unseres Aufenthaltes in Nepal im Mai suchten Savithri und unser Team nach einem geeigneten Haus, in welchem unsere Kinder mit ihren Hausmüttern leben können.

Inzwischen ist ein Haus gefunden worden! Das Team und Savithri freuen sich nun darauf, noch diese Woche nach Golfutar umziehen zu können!

Mit mehr Räumen, einem großzügigen Garten können auch die nächsten Kinder aufgenommen werden.

  
 
 

Danyaabaad!

Wir danken Euch, dass Ihr uns und die Arbeit in Nepal und Deutschland unterstützt!

Namaste,

 

Dori und Thomas Grosspietsch-Rindle, Christa Würth und Till Redenz

Savithri Chettri, Dr. Varsha Bista, Dr. Jiwan Chettri, Dr. Rajan Sah

und Suresh Chapagain

 

 

  
 
 

Eure Hlfe kommt direkt an!

Ganesh Nepalhilfe e.V.

IBAN:DE04440501990091029510

BIC: DORTDE33XXX

Verwendungszweck: Erdbeben oder Toresh oder Kinderheim, Name, Adresse

Die Adresse ist wichtig, damit wir Euch die Spendenbescheingungen zustellen können.

Bitte leitet unsere Newsletter weiter, erzählt von unserer Arbeit oder besucht uns auf facebook: www.facebook.com/ganeshnepalhilfe

Nepal braucht all unsere Hilfe! 

Danyaabaad!

  
 
 

Besucht uns!

Wenn Ihr mit uns persönlich über Nepal sprechen oder noch mehr erfahren möchtet, könnt Ihr uns auf den folgenden Veranstaltungen besuchen:

 

Freitag, 28. August 2015 - Sonntag, 30. August 2015

Fair Trade and Friends

Stand 3.C08

Halle 3A

Dortmunder Westfalenhallen

 

Sonntag, 30. August 2015

Gemeindefest Do-Südwest

Stockumer Str. 275

44225 Dortmund

11:00-17:00

 

Samstag, 05. September und Sonntag, 06. September 2015

Nepalstand bei der KTR Klubschau

(Internationaler Klub für tibetische Hunderassen)

Schützenhalle Westönnen

Mawicker Weg 8

59457 Werl-Westönnen

 

Samstag, 12. September 2015

Eine-Welt-Stand

Marktplatz

44225 Dortmund-Hombruch

9:00-13:00

 

Sonntag, 13. September 2015

Eine-Welt und Umwelttag Hamm

Maximilianpark

Alter Grenzweg 2

59071 Hamm

13:00-18:00

 

ConcordiArt

Weiterhin kann eine Auswahl unserer Produkte im ConcordiArt am Borsigplatz in Dortmund erworben werden

www.concordiart.de