Namaste!

 

Liebe Freunde, Namaste!

 

Von ganzem Herzen wünschen wir Euch ein gutes und gesundes neues Jahr!

 

Gerade jetzt geht es Vielen so, dass sie 2020 einfach nur vergessen möchten.

Die neuen Regeln über Abstand und Hygiene, neue Verordnungen, die unser Leben zum Teil auf den Kopf gestellt haben, die Sorge um die Zukunft.

 

Doch im Hinblick auf unsere Arbeit in Nepal hat es das Jahr 2020 nicht verdient, nur als „das Corona Jahr“ definiert zu werden!

 

Denn es gab so viele schöne Momente, gute Begegnungen und bewegende Erlebnisse in diesem Jahr, die wir nicht vergessen werden.

  


 
 

Ganesh Nepalhilfe

Eine der größten Freuden ist es, dass all unsere Kinder im Kinderheim, die durch ihre Krankheiten und Beeinträchtigungen bezüglich Corona zur Risikogruppe gehören, gesund geblieben sind.

 

Und nicht nur das. Sie alle haben auf ihre ganz eigene Weise Fortschritte gemacht und sind nun selbständiger als noch vor einem Jahr!

 

So kann Tadin viel sicherer sitzen als im Frühjahr. Ebenso unser Kaila, der es geniesst, in der Nähe der Jungs im Schatten zu sitzen.

 

Bartaman kann mit seiner neuen Brille besser seine Umgebung wahrnehmen. Jeden Tag übt er mit Savithri das Gehen und Laufen mit neuen orthopädischen Schuhen.

 

Siddhi ist unser großer Helfer geworden: ob es das Umgraben eines Blumenbeetes ist, das Aufhängen der gewaschenen Wäsche oder das Schmücken des Weihnachtsbaumes.

 

Und Chabi wächst und wächst und wächst. Kaum vorstellbar, dass er noch vor fünf Jahren so klein wie ein Dreijähriger war, nun ist er schon fast so groß wie Savithri, die Heimleiterin!

 

Und auch Ayush ist glücklich im Kinderheim und geniesst es, nun zu den Großen zu gehören.

 

 

Trotz der großen Beeinträchtigung durch eine besondere Form der Epilepsie kann Kelli immer noch eigenständig essen, und der kleine Ayush ist soviel ruhiger und entspannter geworden, er ist wirklich angekommen in seinem neuen Zuhause.

 

Krishna, der erst Anfang des Jahres zu uns gekommen ist, ist nach dem Lichterfest zu Verwandten ins Dorf gezogen, wir freuen uns, dass es ihm dort gut geht und er von der Dorfgemeinschaft gut aufgenommen worden ist!

 

(Auch wenn die Fotos von der Weihnachtsfeier von letzter Woche stammen, wollten wir sie Euch nicht vorenthalten:))

  



 
 

Pawan

Nur einige Tage nachdem Krishnas Verwandten angerufen hatten, um Savithri mitzuteilen, dass Krishna bei ihnen bleiben wird, kamen die Eltern von Pawan zum Kinderheim und erzählten von ihrer Not.

 

Pawan ist sechs Jahre alt und hat Epilepsie.

 

Er ist rechtsseitig gelähmt, kann jedoch laufen. Er versteht alles, spricht jedoch nicht.

 

Der Vater ist Maler und Anstreicher und sie leben in der näheren Umgebung des Kinderheims.

Nur der Vater arbeitet, die Mutter hat sich bisher um Pawan gekümmert. Doch das Geld reicht nicht und die Mieten in Kathmandu werden immer teurer.

 

Da Pawan nun zu uns kommt, kann die Mutter nach Arbeit suchen und so die finanzielle Lage der Familie verbessern. Da sie ganz in der Nähe leben, können sie jederzeit ihren Sohn besuchen.

 

Pawan ist erst seit einigen Tagen im Kinderheim und fühlt sich schon so wohl!

 

Dies liegt auch an Siddhi, der schon beim ersten Besuch der Familie von Pawan mit Jiten mitgekommen war.

 

  


 
 

Ganesh Nepalhandel

Wir sind so dankbar, dass Ihr uns das letzte Jahr mit Euren Einkäufen unterstützt habt!

 

So können wir auch noch in diesem Jahr für Euch da sein!

 

Wir freuen uns über Euren Einkauf im Onlineshop:

 

www.ganesh-nepalhandel.com/shop

 

 

  
 
 

Eure Hilfe kommt direkt an!

 

Wir danken Euch für Eure Spende!

 

Ganesh Nepalhilfe e.V.

IBAN: DE04 4405 0199 0091 0295 10

BIC: DORTDE33XXX

Verwendungszweck: Kinderheim oder Hilfe für Khokana, Name, Adresse

 

Die Adresse ist wichtig, damit wir Euch die Spendenbescheinigungen zustellen können.

 

Bitte leitet unsere Newsletter weiter und erzählt von unserer Arbeit.

  


 
 

Namaste!

 

 

So wünschen wir Euch ein wundervolles Jahr!

 

Dori und das Ganesh Team

 

 

 

Es gibt keine vernünftige Alternative zum Optimismus

(Karl Popper)