Namaste


Nepal im September

Diese Reise sollte uns diesmal zuerst nach Kashmir führen. Wir hatten uns sehr darauf gefreut, nach über 15 Jahren unseren Freund und Produzenten Shafat wiederzusehen. Doch genau zwei Tage vor unserer Abreise erfuhren wir von den Überschwemmungen in Srinagar, die Stadt, in der Shafat mit seiner Familie lebt und arbeitet.

 

So wurde die Reise geändert und ich bin direkt nach Nepal geflogen. Erst letzte Woche habe ich endlich mit Shafat gesprochen. Ihm und  seiner Familie ist zum Glück nichts passiert, aber sein Geschäft ist vollständig überschwemmt worden.

Wir werden ihn beim Aufbau seines Ladens finanziell unterstützen und hoffen, nächstes Jahr die Reise nach Kashmir zu wiederholen.

  
 
 

Ganesh Disable New Life Center

 

Nach über 5 Monaten haben wir Raj, Ravit und Hausmutter Usha in Simaltar besuchen können.

Raj war aufgeregt, Christa Würth, Dr. Fred Prünte und mich zu sehen und begrüßte uns mit seinem strahlenden Lächeln und der nepalesischen Begrüßung Namaste!

Natürlich zeigte er uns sofort, was er schon alles gelernt hat: alleine stehen, wenn er sich an einer Wand anlegt, greift man ihn unter die Arme, kann er sich immer sicherer fortbewegen.

Ravit kann etwas gezielter seine Arme bewegen. Seine Beine, die jahrelang überkreuz verhärtet waren, sind durch tägliche Massage und Übungen inzwischen schon ein wenig beweglicher.

Die Fortschritte sind natürlich ganz  klein, aber auch die winzigen Erfolge sind wunderbar für die Kinder! 

Jonas und Sandra, Dortmunder Abiturienten, werden noch bis Anfang November den Hausmüttern bei der Pflege und Fürsorge helfen. So sind der tägliche Spaziergang mit Raj und ausgedehnte UNO Spiele ebenso Aufgaben wie das Waschen und Füttern von Ravit.

Noch während unseres Aufenthaltes konnte die jährliche Registrierung bei den Behörden erfolgreich abgeschlossen werden, was wichtig für die Arbeit in Nepal ist.

Schon letztes Jahr hatten wir in der deutschen Botschaft in Kathmandu von unseren Plänen erzählt, einen Verein zu gründen mit dem Schwerpunkt, schwerstmehrfach behinderte Kinder in Nepal zu unterstützen.

Wir sind sehr glücklich darüber, dass am letzten Tag unseres Aufenthaltes Herr Steffes-enn, stv. Leiter Ref. Entwicklungszusammenarbeit der deutschen Botschaft, unser Kinderpflegeheim in Simaltar besucht hat. Er war angetan über die kleine und saubere Einrichtung und konnte ebenfalls einen Eindruck von den Kindern, der Hausmutter und einem Vorstandsmitglied des nepalesischen Vereins, Dr. Rajan Shah gewinnen.

Wir sind froh über unsere deutsch-nepalesische Zusammenarbeit, was bei einem gemeinsamen Abend mit dem nepalesischen Vorstand noch einmal deutlich wurde!

 

 

  




 
 

Onlineshop

Es hat sich dann doch wieder etwas verzögert.

Jetzt bleibt es dabei, am 10. Oktober werden wir den Onlineshop freischalten.

shop.ganesh-online.com

Ich freue mich über Euren Besuch auf der Seite!

  
 
 

Termine

Freitag 10. Oktober 2014

Die Kolpingsfamilie Aplerbeck lädt ein:

Vortrag: Helfen und Handeln in Nepal 

Die Arbeit der Ganesh Nepalhilfe e. V. wird vorgestellt. Im Anschluss werden die Waren des fairen Handels präsentiert.

katholisches Gemeindezentrum St. Ewaldi

Egbertstr. 

44289 Dortmund

ab 20:00

 

Samstag, 11. Oktober 2014

Eine Welt Stand Dortmund-Hombruch

von 9:00-13:00

 

Sonntag, 19. Oktober 2014

Thementag Indien 

Rautenstrauch-Joest-Museum

Cäcilienstr. 29-33

50667 Köln

www.museen.koeln.de/rjm

10:00-18:00

 

Samstag, 25. Oktober 2014

Tag der offenen Tür 

Werkstätten Gottessegen

Kobbendelle 40

44229 Dortmund

von 10:30-16:30

  



 
 

Oktober

Wir wünschen Euch einen schönen Oktober und hoffen, Euch auf einer unserer Veranstaltungen zu treffen!

 

Dori und das Ganesh Team