Zurück in Deutschland

Liebe Freunde, Namaste!

seit Sonntag morgen bin ich nun wieder in Deutschland.

Der dritte Flug aus dem Rückholprogramm startete Samstag morgen in Kathmandu, mit dabei waren auch noch zwei Volontärinnen, die erst aus Pokhara nach Kathmandu gelangen mussten.

Außerordentlich war und ist das Engagement der Mitarbeiter der deutschen Botschaft in Nepal!

(Siehe obere Foto: Mitarbeiter der dt. Botschaft, nach dem der letzte Flieger Kathmandu verlassen hatte)

Jederzeit konnte man die Botschaft sowohl telefonisch als auch per Mail erreichen, wir wussten die ganze Zeit, dass sich die Mitarbeiter um alle Belange kümmern und Ihr Bestmögliches geben!

Ganz anders die Erfahrung von anderen Touristen mit anderen Staatsangehörigkeiten, auf der Website einer Botschaft stand z.B. einfach nur, dass sie derzeit nicht zu erreichen sind und "GOOD LUCK" was in solch einer Situation schon zynisch klingt.

 

Seitdem befinde ich mich in häuslicher Quarantäne und versuche die Ereignisse in Nepal aufzuarbeiten.

  


 
 

Lockdown in Nepal

In Nepal ist inzwischen der 17. Tag des Lockdowns, die Ausgangssperre ist nun noch strenger, man darf in den wenigen Stunden am Morgen und am Nachmittag die einzelnen Bezirke nicht mehr verlassen.

 

So ist es für die Bauern kaum noch möglich, ihr Gemüse in Kathmandu zu verkaufen.

 

Die Ausgangssperre ist erst einmal bis zum 14. April verlängert worden.

 

 

  
 
 

Hilfe für Khokana

Erst letzte Woche hatte ich über unser aktuelles Hilfsprojekt berichtet und wir sind alle überwältigt über Eure Spendenbereitschaft!

 

Über 4.000 Euro sind in den letzten Tagen schon eingegangen, wir können so viele Familien damit unterstützen!

 

Schon vorgestern wurden die ersten Hilfspakete in Khokana verteilt, hier einige Bilder.

Aufgrund der Situation ist immer nur ein Familienangehöriger gekommen, um die Ration entgegen zu nehmen.

 

Da der Großteil der Tagelöhner nicht schreiben kann, quittieren sie den Erhalt der Ration mit einem Daumenabdruck.

 

Wir haben zu der monatlichen Ration noch einen Sack Kartoffeln hinzugefügt.

 

20 kg Reis

5 kg Kartoffeln

2 kg Linsen

2 kg getrocknete Bohnen

2 Liter Öl

1 kg Zucker

300 g schwarzer Tee

Gewürze und Salz

2 Seifenstücke zum Waschen der Kleidung

3 Seifenstücke für Körper und Haar

 

Mit diesen Hilfspaketen helfen wir zunächst 45 Familien mit über 200 Familienangehörigen!

 

Wir danken Euch so sehr, dass Ihr uns bei der Hilfe für die Menschen so spontan und großzügig unterstützt!

 

 

 

  



 
 

Danke und Danyabaad!

 

Wir danken Euch für Eure Spende und wünschen Euch eine schöne Osterzeit, so anders sie dieses Jahr auch sein mag...

 

Ganesh Nepalhilfe e.V.

IBAN: DE04 4405 0199 0091 0295 10

BIC: DORTDE33XXX

Verwendungszweck:

Kinderheim, Mädchen oder Hilfe für Khokana, Name, Adresse

 

 

Mit lieben Grüßen aus Dortmund und Namaste

 

Dori und das Ganesh Team