Namaste!

Kaila ist da!

Liebe Freunde,

nach langer Reise ist Kaila endlich in Simaltar angekommen!

Er stammt aus der Region Kavrepalanchok, etwas 100 km südöstlich von Kathmandu.

Kaila heisst eigentlich Pasang Moktan, nennt sich selber aber Kaila und wurde auch so von seinen Verwandten gerufen. 

Er ist 8 Jahre alt und leidet, wie auch bei Raj und Ravit an den Folgen des Sauerstoffmangels während der Geburt. Kaila ist ein Kind mit Albinismus. So ist seine Haut sehr hell und anfällig für Sonnenbrand, er ist fast blind.

Er kann weder laufen, noch Dinge mit der rechten Hand greifen. Seine Beine sind konstant verschränkt.

Seine Eltern sind Bauern in der entlegenen Region Kavre und mussten ihn tagsüber in der Hütte fesseln, da sie auf den Feldern gearbeitet haben. Kaila gehört zu der ethnischen Gruppe der Tamang.

Raj und Ravit haben ihn so freundlich aufgenommen, die Hausmütter sind überglücklich darüber!

Wir freuen uns, mit Eurer Hilfe einem weiteren Kind ein Leben mit Wärme, Fürsorge, Liebe und Förderung zu geben!

 

 

 

  


 
 

3. Himalayatag 2015

Der Vorverkauf für die Vorträge beim Himalayatag hat schon gut begonnen und das Interesse an den Workshops ist groß!

Alle Workshops sind für Interessierte ohne Vorkenntnisse geeignet und sollen einen Einblick in die jeweilige Kunst bieten.

Die Workshops gehen jeweils von 11:00-13:00 Uhr.

 

Yoga

Kursleiterin: Katharina Mackiol-Deleré

max. 25 Teilnehmer

Kursbeitrag: 20,00 Euro

 

 

Einführung in Tai Chi und Qigong

Kursleiter: Christoph Geisen

max. 25 Teilnehmer

Kursbeitrag: 20,00 Euro

 

 

Kalligraphie auf handgeschöpftem Papier

Kursleiterin: Katja Dalberg

max. 15 Teilnehmer

Kursbeitrag: 20,00 Euro

 

 

 

 

Ihr könnt Euch unter info@ganesh-online.com anmelden oder unter 0162-6986266

Viel Freude beim Workshop und am Himalayatag!

Unter www.himalayatag.de erfahrt Ihr noch mehr zu den Vorträgen von Mario Goldstein und Stefan Erdmann und den Workshops!

  



 
 

Meine Reise zum Dalai Lama

Live-Reportage von und mit Mario Goldstein

Beginn: 14:00 im roten Saal

Die Sehnsucht Mario Goldsteins, die Menschen zu vereinen, lässt eine Vision entstehen. Friedensbücher sollen ein Zeichen setzen. Es sind vor allem die Kinder, die ihn inspirieren. Deren Träume und Sehnsüchte formen die Seele dieser Bücher, Mit eintausend Botschaften macht er sich mit einem ausrangierten Wasserwerfer der Polizei auf den langen Weg nach Indien.

Gemeinsam mit seinem Bruder Renè beginnt eine außergewöhnliche Reise, die über die sagenumwobenen Meteoraklöster, hinein in die einzigartige Landschaft Kappadokiens führt. Die Wüste Irans scheint endlos und Pakistan hinterlässt seine Spuren. Die Armee eskortiert die Brüder entlang der afghanischen Grenze und die offenen Worte eines pakistanischen Zollbeamten berühren. Ein pensionierter deutscher Professor erklärt, warum er immer wieder nach Pakistan zurückkehrt. 

In Indien besucht Mario den reinkarnierten  Seniorlehrer des Dalai Lama und spricht mit einem Mönch über dessen gefährliche Flucht aus Tibet.

Immer wieder finden die Brüder geistige Unterstützer und eine Vision wird Wirklichkeit: Kurz nach ihrer Ankunft in McLeod Ganj werden sie überraschend in die Residenz des 14.Dalai Lama gebeten.

  



 
 

Bhutan 26° 28° N

Film und Live-Reportage von und mit Stefan Erdmann

Beginn: 17:00 im roten Saal

Eine traumhafte Reise durch das Reich des donnernden Drachen. Ein atemberaubender Film über ein einzigartiges Land und berührende Geschichten über die Bewohner des letzten Königreichs im Himalaya.

Mit knapp 100 Kilo Equipment über viele Wochen durch Bhutan zu reisen ist nicht nur eine logistische und körperliche Herausforderung, sondern auch ein Privileg.
Durch einen guten Freund war es dem Filmemacher Stefan Erdmann möglich, frei durch das Land zu reisen und aus der Essenz des entstandenen Filmmaterials hat er diese faszinierende, sensible und ebenso informative Reportage erarbeitet.
Erdmann nimmt die Zuschauer mit auf eine Reise durch ein einzigartiges und völlig unentdecktes Land – das Königreich Bhutan. Es liegt mitten im Himalaya und ist von zahlreichen über 7000 Meter hohen Bergen umgeben. Etwas mehr als 600.000 Menschen leben dort auf einer Fläche von ca. 40.000 qkm, und der Rhythmus dieser Menschen ist bestimmt durch die steten Bewegungen der Gebetsmühlen, die sich im ganzen Land befinden. In keinem anderen Land der Welt wird der Buddhismus auf so intensive Weise gelebt wie in Bhutan und das erklärte Ziel des Königs ist es, das jeder Einwohner seines Landes glücklich ist. Der Begriff vom „Brutto-Sozial-Glück“ ging um die ganze Welt.

  


 
 

Weihnachtsmarkt

Noch bis zum 22. Dezember werden wir mit unserem Weihnachtsmarkt auf dem Propsteihof stehen.

Mo-Fr von 11:00-20:00

So von 12:00-20:00

 

Wir wünschen Euch kleine Momente der Ruhe in dieser Adventszeit und freuen uns über Euren Besuch!

 

Dori und das Ganesh Team